Videos richtig hochladen bei Dein.Tube


Unbedingt lesen bevor ihr Videos einstellt!

Hier klicken um den Artikel zu lesen

09.02.2018 - Jonacast, RuStAG & staatl. Legitimation

45 Aufrufe
Ahau
Ahau
24 Jul 2020

Legitimation zur staatlichen Handlungsfähigkeit, durch Erzeugung der vorraussetzenden, rechtswirksamen Verwaltungsakte, im Notstand des Verfassungsnotstandes Legitimationsdebakels im, wodurch die institutionelle Handlungsfähigkeit und Fortsetzung der Rechtspflege im Stand 27.10.1918 stehen blieb, Nach wie Vor Rechtsfähigkeit besitzt und immer noch uneingeschränkt ruht, mit allen Rechten und Pflichten, in ungebrochener Rechtskontinuität. Es muss nur korrekt, legitim und sauber, wie transparent, gerecht und wahrheitsgetreu gesichert durchgeführt werden. Mehr Rechte kann man nicht haben und nicht erzeugen, gebrauchen oder bekommen und walten lassen. 🤔
'

Quelle, alle Rechte vorbehalten, Inhaltlich verantwortlich - und alle weiteren Teile👍
Youtube - Jonacast
Schwerter zu Pflugscharen
https://www.youtube.com/channe....l/UCH9YI9U9uP0V06MSt
Kopieren/Verbreiten, auch auszugsweise, nur nach ausdrückliche Genehmigung durch Jonacast und grundsätzlich ohne Veränderungen.

Es geht bei all den Verfahren nicht nur um totes Abtanzen von Formalien, um sich daraus Rechte herbei zu schreiben. Oder gar fűr parteiliche Eigeninteressen oder Selbstbevorteilung zu missbrauchen

Die rechtsfähig gültigen Verfahren eines jeden Rechtsstaates, dienen vor Allem dem Sinn und Zweck der effektiven Auschließung von der Möglichkeit der Korruption, Täuschung und unkontrollierter, bzw. unlauterer Vorteilnahme und Intransparenz, kurz: um Schmuh, Trick und Dummheiten zu erkennen und strikt draußen zu lassen.

Ohne verantwortliche, rechenschaftspflichtige Aufsicht ist keine Rechtssicherheit und alle Verfahren nichtig. Es reicht schon allein die Möglichkeit einer Verfälschung und Manipulation im Verfahren selbst, um eine Wahl anzufechten.

Das ist Standart staatlicher Voraussetzungen, um Gesetzgebende Verfahren rechtstaatlich legal, legitim und rechtswirksam durchzuführen.

Aufgrund des konstitutionellen Aufbaus aller Bundesstaaten und in Folge des Reiches unterstehen auch Kaiser, Könige oder Landesfürst der verfassungsmäßigen Ordnung des Staates und sind an Recht und Gesetz zwingend gebunden.

Allein außerordentliche Umstände erlauben und fordern dementsprechend außerordentliche notwendige Maßnahmen. Beschränkt und nur dazu berechtigt entsorechend dem Sinn und Zweck, zur Rückkehr in die Normalität und Rechtmäßigkeit , auf effektivstem und angemessenem Wege.

Abweichungen sind nichtig, oder gar strafbewährt. Wie in der vorliegenden Situation und Ausgangslage Fakt ist zu beachten.

Jegliche Beamte, Beamtete oder irgend wie in Angelegenheit des Staates Handelnde, haben oberste politische Neutralitätspflicht in der Führung der amtlichen Aufgaben, die ihnen obligen, nach offizieller Bestallung und verbindlicher Vereidigung zur Pflichttreue dazu. Notstandsrechtliche Handlungen sind bis zur Entlastung privat voll haftbar, in Höhe und Zeit unbeschränkt.

Zur Durchführung ist eine einheitliche Schulung, Abnahme, Kontrolle und steter aktueller Abgleich unerlässlich und erforderlich. Jedes "Amt" ist uneingeschränkt rechenschafts und wahrheitspflichtig. Es ist űblich und normal, dass alle Institutionen miteinander koordiniert arbeiten.

Denn sie haben staatliche Autorität, Recht und Gesetz zu vertreten, nicht Kindergarten zu machen.

Es wäre fatal wenn nicht,... was leider bei Allen mir bekannten Organisationen, Vereinen oder Geschäftsmodellen, von den Germaniten, über eine VV bis zum BRD Regime selbst, durchgehend und ohne Ausnahme der Fall ist...

Wozu sonst einen Bund, wozu sonst Staat, wozu sonst Recht und Gesetz, wozu sonst Verfassung, wozu sonst Deutscher nach RuStAG, wozu sonst die BRD kritisieren... .🙄

Das souveräne Reich sind die Bundesstaaten und ihre Staatsvölker. "Deutscher Kaiser ist ein Titel, den das präsidiale Amt bezeichnet, eingesetzt durch die (Kur)Fürsten, als Gleicher unter Gleichen. .

Der Bestand des Bundes und seiner Handlungsfähigkeit ist oberste Priorität, nach Verfassung, Artikel 1 des ewigen Bundes von 1871.

*Grundregeln/Grundmaßstab:
1. Niemand kann mehr Rechte vergeben, als er selbst erworben hat.
2. Aus Unrecht geht kein Recht hervor.
3. Es gibt kein Recht, bzw. Gewohnheitsrecht im Unrecht, egal wie lange und wie oft es wiederholt, unterschrieben oder gewählt wurde und beliebig weiterhin wird.
4. Alle ordnungsgemäßen Handlungen in korrekter legitimer Vertretung höherer RechtsInteressen, die mit dem gedachten Sinn und Zweck eines Gesetzes in Űbereinstimmung sind,.. also was von jedem verpflichteten Beamten hätte selbst nicht anders hätte durch geführt werden müssen, um ein Recht walten zu lassen, wird gerichtlich zwingend zu entlasten sein.

Das Recht und die Zielsetzung eines Rechtsanliegen zählt um den gesetzen Sinn und Zweck zu errreichen, nicht die Person oder Mensch, Firma oder besetzt oder gar irgend welche Scheine, weils so drauf steht oder man sich gern damit zuschreiben wollte.

Souveränität ist gerechtfertigte Gesetzgebung, keine fesselnde Gesetzesknechtschaft. Rechtschaffende Gesetzgebung ist immer Einhaltung dessen, was Recht ist. Vor Gericht zählt nur was Wahr ist,... also "Nichts, außer die Wahrheit" 🤔

Es sind die Errungenschaften von individuellen Freiheitsrechten und der Befreiung vom Leibeigentum, sprich von der Sklaverei des Absolutismus und des Römisch-Katholischen Feudalsystem. Eine Entwicklung seit 1815 und der Kontinuität der unaufhaltsamen und notwendigen Aufklärung, vom ersten bis zum letzten "Nerd".

Es verlangt die Menschenwűrde, das Naturrecht und die Sittlichkeit des Menschens Wesens, bzw. unter Vorannahme dessen, von Natur aus dazu grundsätzlich befähigt zu sein, so wie aller Sinn und Zweck eines Staates allein darin liegt, dies zu schützen und zu fördern. . .
'

Mehr anzeigen


0 Bemerkungen Sortiere nach

Keine Kommentare gefunden