watermark logo

Krieg im Donbass. Der Tod spielt mit.

85 Aufrufe
Johannes Ehret
Johannes Ehret
06 Jun 2021

⁣Ich kann das was Wilhelm Willibald hier zeigt und schreibt bestätigen und mit meinem eigenen Blut unterschreiben !

Ich selbst war im Donbass und ich habe dort das Gräuel mit eigenen Augen gesehen und erlebt.

Und hier wird von westlicher Seite Propaganda für diesen Krieg gemacht, werden die " Politiker " der Westukraine mit allem was geht, unterstützt.
Es geht nur darum, dass die Ukraine der NATO die Möglichkeit bietet, weiter an die Russische Grenze zu kommen.

Die Menschen im Donbass sind der sogenannten zivilen westlichen, ach so humanen Gesellschaft anscheinend vollkommen egal, weil kaum jemand informiert sich, warum dieser Krieg vom Westen gegen Russland geführt wird.

Die Leidtragenden sind die Menschen im Donbass mit jetzt fast 15.000 Toten !

Uns es möge mir hier keiner mit sinnlosen und dummen Kommentaren kommen.

Ich war persönlich und im Gegensatz zu euch in diesem Kriegsgebiet, ich weiß was dort geschah und noch immer geschieht.

Der Vertrag Minsk ist doch längst zu einer Farce geworden, auch wenn sich westliche Politiker immer wieder darauf berufen und wenn ich mir dann das eigentümliche Gesabberte von Habeck, dem Grünen ansehe, dann weiß ich, das Minsk und dieser Krieg nur enden kann, wenn von Seiten des Donbass so lange dagegen gehalten wird, bis der Ukraine die Mittel ausgehen, diesen Krieg zu führen.

Nur hat die Ukraine zur Zeit noch zu viel Unterstützung durch den Westen und den USA.

Der Westen und die USA sind ja so human und fördern damit den Tod tausender, damit die danach vor Humanität moralisch vorgespielt, ihre " Hilfe " anbringen können, damit dann wieder die sogenannten humanitären " Hilfsorganisationen " auch an diesem Gräuel viel Geld verdienen können.

Ich kann die Verlogenheit der Politik nicht mehr verstehen, zumal dann, wenn bereits an die 15.000 toten Menschen im Donbass eine klare Sprache sprechen sollten.

Aber nein. Es wird noch mehr Geld und Kriegsmaterial, militärische Hilfe und Unterstützung in die Westukraine gekarrt um noch mehr Menschen zu ermorden !

Das ist der humane Westen !

Ich fordere längst den Frieden im Donbass und fordere den Westen auf, jegliche finanzielle Unterstützung und auch Man-Power in der Ukraine einzustellen und den Weg zum Frieden zu beschreiten.

Die NATO und das scheint mir der Grund für diesen Krieg, es ist kein Konflikt wie gerne von der Politik und den Medien kleingeschrieben wird, die NATO wird sich an diesem Krieg die Zähne ausbeißen !

Ich kämpfe für den Frieden und ich kämpfe für die Völkerverständigung und Völkerfreundschaft !

Und was macht ihr ?

Ich erwarte auch von Euch allen, dass wir uns gemeinsam für den Frieden im Donbass einsetzen !!!

Johannes Visitor

Es wäre gut, wenn ich von Euch Hilfe bekäme, meinen Friedenseinsatz im Donbass fortzuführen.

Hier bin ich im Donbass, in einem Kinderheim in Donetsk: ⁣

http://the-visitor.de/index.ph....p/de/donbass-und-was

Facebook: Wilhelm WillibaldRusslandversteher schreibt:

Das Leid im Donbass ist nicht überall im Westen bekannt. Meine Freunde in D bezeichnen mich als von Russenpropaganda beeinflusst - es gäbe keinen Krieg dort, es sei alles Folge russischer Invasion. Wir müssen solche Beiträge wie den hier rausschreien, damit jedermann endlich weiß, was für ein schmutziges Geschäft hier gespielt wird, mit deutscher Duldung UND Unterstützung. Heute gerade musste ich mir erklären lassen, dass Protasewitsch deutlich Spuren von Folter aufweise... Ich denke, man sollte ihn den Leuten im Donbass übergeben, dass wäre die Frage vom Tisch

Mehr anzeigen

0 Kommentare Sortiere nach

Keine Kommentare gefunden

Als nächstes