Diese Plattform wird schon seit Jahren aus meinen privaten Mitteln finanziert. Leider ist mir das nicht mehr vollständig möglich und ich bitte deshalb alle Mitglieder und Medienschaffende, die Interesse und die Möglichkeit haben regelmäßig etwas beizusteuern, sich in folgender Telegram Gruppe einzufinden:
Dein.Tube Finanzierung (bitte hier antippen/klicken) oder einfach über KONTAKT (ganz unten) melden.


 

watermark logo

In der Nacht um 2 Uhr: Brief an Herrn Putin

50 Aufrufe
Botschafter des Friedens

⁣Friedenswillige und Friedensaktivisten bitte ich diesen Brief zu Teilen.

Ich schreibe diese Zeilen in der Hoffnung, dass dieser Brief auf irgendwelchen Wegen, sei es Internet, Presse, oder anderweitige Medien, den Präsidenten der Russischen Föderation, Herrn Putin erreicht.

Johannes Ehret Leipzig, 4.12.2021

Sehr geehrter Herr Putin.
Präsident der Russischen Föderation.

Erlauben Sie es mir, darauf hinzuweisen, das die Menschen in Europa, insbesondere Deutschland keine Konflikte und keinen Krieg gegen Russland will.
Aber ich bin mir sicher, dass Sie dies selbst wissen. Sie kennen die Menschen in Deutschland.

Ich spreche von den Menschen !

Wir, Sie und ich sind fast im gleichen Alter, ich komme aus dem Westen von Deutschland, aus Baden Württemberg und es ist uns schon zu Schulzeiten in sehr jungen Jahren eingehämmert worden, dass Russland „ das Böse „ ist.

Meine Generation der „ Westkinder „ sind in dem Glauben aufgewachsen, dass Russland unser Feind sei.

Die aktuelle junge Generation bekommt das gleiche Feindbild durch Politik und Medien eingehämmert und glaubt all das was uns hier im Westen über Russland erzählt wird.

Und was uns erzählt und gelehrt wird, alles was wir über Russland hier erfahren ist, dass Russland schlecht sei und geopolitische Absichten hat, Landgewinn zu machen.

So wachsen wir hier auf !

Mich hat es von Baden Württemberg nach Berlin in jungen Jahren verschlagen und ich habe dort die Mauer um die Stadt gesehen, bin durch Transitstrecken mit dem Auto von Berlin nach Westdeutschland gefahren und hatte immer, durch die Erziehung, ein mulmiges Gefühl dabei, diese Stecken durch die DDR zu fahren.

Ab 1987 habe ich es „ gewagt, nach Ost-Berlin zu gehen um diesen Teil von Berlin kennenzulernen.

Dort in Ost-Berlin fand ich freundliche, friedfertige Menschen und gewann Freunde.

Auch habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie dieses Mauersystem zu überlisten sein könnte und ich habe einen Weg gefunden, Menschen von Ost-Berlin nach West-Berlin zu bringen.
Hatte also gegen die DDR agiert.

Mein Auto, ein Mini, steht heute noch im Haus am Check Point Charly im Mauermuseum.
„ Verbrannt / Verraten „ wurde ich übrigens durch einen Grenzbeamten im Westen.

Was ich aber auch kennengelernt habe war, dass die Menschen im Osten gar nicht so unglücklich waren und ein für Westverhältnisse beschauliches aber lebenswertes Leben führen konnten.

Es waren Menschen in der DDR bei welchen damals die Gastfreundschaft groß geschrieben wurde !

Anfang 1991 flog ich zum ersten Mal in die Ukraine.

Es war ein Abenteuer und mein damaliges Reisebüro hatte mir die Reise organisiert und „ Sicherheitspersonal „, 3 Mann in Liviv / Lemberg an die Seite gegeben.

In Lemberg, damals eine lebendige aufstrebende Stadt mit vielen Studenten hatte ich das erste Mal das Gefühl, es hört sich jetzt eigenartig an, zu Hause zu sein.

Die Menschen in der Ukraine waren freundlich, mein Russisch war und ist bis heute nicht gut, aber die Menschen gaben sich viel Mühe, mich zu verstehen und es hatten sich Freundschaften gebildet.

Die Umstände erlaubten es mir dann jedoch ein lange Zeit, nicht wieder „ in den Osten „ zu reisen.

Ich bin dann 2014/15 durch glückliche Umstände und eine Einladung nach Chabarovsk das erste Mal nach Russland gereist, also nach Chabarovsk.

Was ich dort erlebt habe, war reine Menschenfreundlichkeit wie ich es im Westen nie erlebt hatte.
Weiter bin ich dann in Irkutsk gewesen, dort das Gleiche, freundliche Menschen, von da aus nach Rostov am Don und in weiteren Städten.

Natürlich habe ich auch Kaliningrad besucht, mir das Gästehaus der Russischen Föderation angesehen und auch dort freundliche, friedfertige Menschen kennengelernt.

Auch war ich auf der Krim und kenne dort keinen einzigen Menschen der sich gezwungen sah, bei den Wahlen am 16. März 2014 für Russland zu stimmen.

Danach bin ich durch einen guten Bekannten aus der deutschen Politik, Sie kennen ihn sicher auch, er ist krankheitsbeding ausgestiegen, in den Donbass gereist und habe dort die Schrecken des Krieges gesehen und erleben müssen.

Ich habe danach, über Russland eingereist, Waisenkinderheime besucht und Spenden dort hin gebracht.

Auch hatte ich dort den am 31.8.2018 ermordeten Präsidenten Alexander Sachartschenko bei der Parade am 9. Mai 2018 kennenlernen dürfen.

Und dort im Donbass habe ich, trotz des mörderischen Krieges, wieder freundliche, friedliche Menschen getroffen.

Menschen !

Menschen die keinen Krieg und keine Konflikte mit Menschen anderer Staaten haben wollen.
Die Menschen wollen leben, lieben, arbeiten Familien gründen und ihren Kindern eine Zukunft schaffen.

Das ist was ich aus Russland mitgenommen habe.

Und nun erzähle ich Ihnen, dass die Menschen hier in der EU und ich kann insbesondere für Deutschland sprechen, weil viele meiner Freunde hier stehen auf dem gleichen Standpunkt welchen auch ich vertrete, dass die Menschen hier ebenfalls keine Konflikte und Kriege haben wollen.

Die die hier das Kriegsbeil auspacken sind die NATO, die USA, nicht die amerikanischen Menschen.

Es sind zu viele Psychopathen die es durch oftmals viele Lügen, falsche Versprechungen und auch Intrigen die Herrschaft über die Völker der EU an sich genommen haben.

Es sind Psychopathen an der Macht denen die Völker egal sind, es kommt mir vor, als ob das keine Menschen sind, sondern Kreaturen von einem anderen, menschenverachtenden Stern sind.

Insbesondere verurteile ich die US-Politik die ihre Form der Demokratie in fremde Länder tragen die dann zerstört und ausgebeudet zurück gelassen werden.

Die Anti-Russland-Kampagnen schmerzen mich sehr und ich leide darunter, dass es zu einem Schlagabtausch, entweder über die Ukraine, oder Weißrussland kommen könnte und ich vermute, das „ der Westen „ das in der Ukraine gelegte Feuer zum entfachen bringen kann, oder in Weißrussland.

Ich weiß um Ihre Bemühungen den Frieden zu erhalten.

Ich weiß um Herrn Lawrow, einer der besten Außenminister dieser Welt der in Ihrem diplomatischen Regierungsteam ist.
Ich weiß um Ihre Chefin der Russischen Zentralbank, Frau Elwira Nabiullina.
Ich weiß um Ihren Verteidigungsminister Herrn Sergei Schoigul.

Aber ich weiß auch um unsen neuen Kanzler Scholz

Unsere neue Außenministerin Bärbock
Unsere Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer
Unsere Zentralbank Chefin Christine M. Odette Lagarde
Und auch kenne ich unsere Präsidentin der Europäischen Kommission, von der Leyen.

Die Unterschiede in der Qualität der Arbeit Ihres Regierungsteam zu dem was wir hier in Westeuropa und Deutschland sehen, sind gravierend und ich habe das Gefühl, dass wir hier in Europa in die Richtung eines tiefen Abgrundes, angeschoben durch die Politik der USA, gestürzt werden.

Wie gesagt, ich rede davon, dass wir – Menschen - ganz sicher nicht in den Krieg gegen Russland ziehen wollen, auch denke ich, dass dies auch die – Menschen - in der Ukraine nicht wollen.

Auch die Menschen in Polen, Litauen, Lettland, Rumänien, Bulgarien und alle weitere - Menschen -in Staaten des ehemaligen Ostblock werden dies auch so sehen.

Wir brauchen Diplomatie im Westen die sich mit Russland friedlich auseinander setzen kann.

Ich denke, dass wenn Russland den Menschen zeigt, dass Russland friedlich ist und so oft wie Sie uns schon die Hand zur Freundschaft gereicht haben, gehe ich davon aus, dass es gelingen kann, die Menschen hier in Deutschland und er EU darüber aufzuklären, dass es die westlichen Regierungen sind die Russlands Grenzen niederreißen wollen.

Wie ich schon eingangs erwähnte, fürchte ich, dass es gerade in diesen Kreisen einige Psychopathen gibt die ohne Skrupel einen Krieg anzetteln würden.

Derzeit suchen die, so mutmaße ich, noch einige wenige Gründe, um eine Eskalation zu initiieren.

Ich bitte darum, Aufklärungsarbeit zu machen. Aufklärung darüber, wie es in Russland wirklich ist.
Darüber aufzuklären, dass es in Russland die Person nicht gibt die ernsthaft in Erwägung zieht, einen Krieg gegen den Westen zu entfesseln.

Laden Sie junge Menschen nach Russland ein, lassen Sie diese Menschen Russland, Land und Leute kennenlernen.

Es geht mir nicht um Geschichte.
Ich habe die Geschichte nicht vergessen, aber jetzt geht es um die Zukunft der – Menschen -, nicht um die Zukunft derer die uns regieren und wohl dazu auf einen anderen Stern zu leben scheinen.

Es ist für mich hier sehr schwer aufzuklären, weil die Menschen in Westeuropa, insbesondere sehe ich dies in Deutschland, sind dem Russland-Bashing verfallen.

Sehr deutlich ist es zum Beispiel beim Thema Nordstream 2 und in der Sache Navalny sowie Skribal zu erkennen.

Die Politik sagt NEIN zum Russischen Gas, spricht von Umweltverschmutzung und möglicher Erpressung.

Was hat Russland, sogar zu Zeiten des „ Kalten Krieges „ gemacht ?
Russland hat uns vertragsgemäß Energie und damit Gas geliefert.

All das soll heutzutage nicht mehr Wahr sein.

Herr Putin !
Ich kämpfe als „ Einzelkämpfer „ für den Frieden, die Völkerverständigung und die Völkerfreundschaft mit Russland.

Mir geht allerdings die Kraft immer mehr verloren und ich schreibe daher diesen offenen Brief in der Hoffnung, dass irgendjemand Ihnen diesen Brief ausdruckt und übergibt.

Ich bin mir sehr sicher, dass Sie wissen, was zu veranlassen ist, damit die Deutsch – Russische Freundschaft wieder neu aufgebaut werden kann.

Sie Herr Putin sind ein Mann der sein Volk und sein Land beschützt und Sie sind ein Mann der seine Freunde nicht im Stich läßt !

Die drei letzten Fotos wurden im Donbass in Donetsk aufgenommen

Ihr.

Johannes G. Ehret

Tel: +49 1525 995 11 02

Mehr anzeigen

4 Kommentare Sortiere nach
Mora
Mora 2 Monate her

Hier der Link wo ich deinen Link gepostet hatte https://www.youtube.com/watch?....v=lcNjmEB5b3g...mehr wohl von Youtube einkassiert, da die Jungs das nicht löschen. Für dich wäre Stein-Zeit... mit Röper und Stein...bestimmt interessant, es geht ua. um die Zustände in Russland und der Welt aber eben alles aus russischer Sicht, ich bin jedes mal dabei und finde es sehr erhellend. Einen schönen Tag wünscht Mona

0 0 Antworten
Botschafter des Friedens

Vielen Dank.

0 0 Antworten
Mora
Mora 2 Monate her

Es scheint zensiert zu werden..schade.

0 0 Antworten
Botschafter des Friedens

Sendest Du mir den Link bitte.

0 0 Antworten
Mora
Mora 2 Monate her

@Botschafter des Friedens: Sorry, mir war ein Fehler unterlaufen.

0 0 Antworten
Mora
Mora 2 Monate her

Einen schönen guten Morgen Johannes, ich habe ihren Brief bei Home Office auf You Tube gepostet bzw. den Link, ich hoffe es ist ihnen recht, wenn nicht lösche ich das ganze wieder.

0 0 Antworten
Botschafter des Friedens

Ich war früher auch bei Youtube. Habe das jedoch, gerade wegen der Zensur aufgegeben. Hier fühle ich mich wohler, weil hier gibt es noch Administratoren die klar denken.

0 0 Antworten
Mora
Mora 2 Monate her

Senden Sie diesen Brief an Thomas Röper vom Antispiegel, der hat die Möglichkeit ihn zu veröffentlichen und wohnt in Russland.

0 0 Antworten
Botschafter des Friedens

Danke für den Hinweis.

0 0 Antworten
Mora
Mora 2 Monate her

@Botschafter des Friedens: Gerne

0 0 Antworten
Botschafter des Friedens

Ich lass mich Überraschen. Den Link hierzu und einen Begleittext habe ich soeben an ihn abgeschickt. Nochmals Danke für den Hinweis.

0 0 Antworten
Mora
Mora 2 Monate her

Da bin ich auch gespannt, mit seinem neuen Buch müsste er bald fertig sein und dann hat er für solche Anfragen auch wieder den Kopf frei, könnten sie das evl. hier posten wenn Sie etwas von ihm hören!? i

0 0 Antworten
Botschafter des Friedens

@Mora: Gerne gebe ich Dir Bescheid.

0 0 Antworten
Mehr anzeigen

Als nächstes