close

Videos richtig hochladen bei Dein.Tube


Unbedingt lesen bevor ihr Videos einstellt!

Hier klicken um den Artikel zu lesen

Als nächstes


Sendeschluss 030: Ehre und Stolz - Meine ultimative Ansage an alle Moslems

78 mal aufgerufen
Robert Prost-Lepouras
93
Veröffentlicht auf 12 Mar 2020 / Im Kanäle & Blogs/vLogs

⁣Ehre und Stolz – dadurch zeichnen sich (nach eigenen Angaben) ja einige junge Muslime aus – damit begründen diese Möchtegern-Männer alle möglichen Schandtaten, die sie sich in unserem Land erlauben. Aber die Ehre, von der sie immer reden, existiert gar nicht. Ihr seid keine ehrenhaften Männer und ob Ihr überhaupt Grund habt, stolz zu sein, das wollen wir doch mal sehen.

Im Grunde seid Ihr nichts weiter als Bettler und Bettler haben keinen Stolz und keine Ehre. Ihr bettelt hier erst um Einlaß und dann bettelt Ihr um Geld für Euren Lebensunterhalt. Ihr mögt die Bettelei in eine Forderung kleiden, es ändert nichts daran, daß Ihr Almosen braucht.

Ja, Ihr lebt von Almosen, weil Ihr nicht anders könnt und wollt. Denn um auf Almosen verzichten zu können, muß man imstande sein, seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen und das seid Ihr nicht, nicht mal wenn Ihr eine Arbeitserlaubnis habt. Ihr könnt nichts und wisst nichts, was von irgendeinem Wert wäre. Kinder zeugen ist eins der wenigen Dinge, die Ihr könnt, aber das auch nur, weil Ihr dafür Frauen unterdrücken dürft. Freiwillig würde keine Frau solch einen Looser zum Vater ihrer Kinder wählen, der nicht mal imstande ist, für diese Kinder zu sorgen. Darum habt Ihr es nötig, Gewalt anzuwenden, wenn Ihr eine Frau wollt.

Ihr seid weder charmant, noch ehrenhaft oder auch nur angenehme Zeitgenossen – witzig, klug und sexy seid Ihr auch nicht. Ihr habt keine Ahnung davon, wie man eine Frau für sich gewinnt – nicht mal das wißt Ihr. Unter normalen Umständen würde Euresgleichen schnell aussterben. Das es Euch gibt, verdankt Ihr nur dem Umstand, daß Frauen genötigt werden, Euch die Hand vor den Arsch halten. Ihr werdet als Prinzen aufgezogen und bildet Euch darauf noch etwas ein. Prinzen sind aber keine Könige, in Eurer Geschichte wurden die meisten Prinzen als überflüssige Konkurrenten des Thronfolgers um die Ecke gebracht.

Dass Ihr diesem Schicksal in unserer Zeit entgeht, habt Ihr nur den Almosen zu verdanken, ohne die Ihr verhungern würdet. Denn für anständige und ehrliche Arbeit taugt Ihr nichts. Ihr könnt oft genug nicht mal richtig lesen und schreiben, habt nichts von Wert gelernt, nichts, was Euch befähigen würde auch nur eine Scheibe Brot ehrenhaft auf den Teller zu bringen.

Es war schon immer so und hat sich nicht geändert: wer zu schwach, zu faul oder zu dumm ist, um für sich selbst zu sorgen, ist darauf angewiesen, daß jemand ihn unterstützt, damit er überleben kann oder er muß Gewalt anwenden und betrügen. Das ist billig und würdelos, es zeigt nur Eure Unfähigkeit auf redliche Weise zu bekommen, was Ihr braucht. Aber redlich ist vermutlich ein Wort, das Ihr gar nicht kennt.

Wann in der Geschichte irgendeiner Kultur hatten Schwache, Ungebildete, Unfähige, Faulpelze oder Kriminelle je eine Ehre? Auf was könnten solche Leute zu Recht stolz sein? Etwa darauf, daß sie sich mit Gewalt holen, was sie sich nicht verdienen können? Und diese Gewalt könnt Ihr auch nur im Rudel anwenden, weil Ihr zu feige seid, einen ehrenhaften Kampf mit Gleichstarken auszutragen.

Wenn in den Medien über Eure Gewalttaten berichtet wird, dann stellt sich meist heraus, daß Ihr Euch nur an Schwächeren vergreift oder an denen, die sich nicht wehren dürfen. Ihr seid nicht mal fähig, eine Frau alleine zu vergewaltigen, selbst dazu braucht Ihr meist noch Eure Kumpels. Wenn Ihr anderen Männern gegenüber Gewalt anwendet, dann nur, wenn Ihr in der Überzahl seid und unfaire Mittel benutzt. Um Gleichstarke macht Ihr einen Bogen. Das ist nichts, worauf Ihr stolz sein könnt und ehrenhaft ist das auch nicht, und wenn Ihr Euch das noch so lange einredet.

Darum sind auch Eure sogenannten Ehrenmorde totaler Quatsch. Weil Ihr so billige Männerkopien seid, müßt Ihr Frauen, die Euch nicht gehorchen, ermorden. Das zeigt nicht nur, das Ihr keine echten Männer seid, sondern auch noch Neidhammel, die es einfach nicht ertragen können, wenn eine Frau nicht nach ihrer Pfeife tanzt. Die Frauen, die Ihr habt, müßt Ihr teilweise kaufen und haltet sie mit Gewalt und Drohungen bei der Stange. Das ist ein Armutszeugnis.

Da liegt wohl auch der Grund, warum Ihr möglichst junge Mädchen heiraten wollt, so jung, das sie garantiert noch keine Erfahrung mit Männern haben. Ihr habt Angst vor dem Vergleich. Ihr wißt im Grunde Eures Herzens genau, das eine Frau, die auch nur halbwegs intelligent ist, merkt, daß Ihr als Familienvater und zuverlässiger Partner nichts taugt. Ein junges, unreifes Mädchen, das Euch körperlich nicht gewachsen ist, könnt Ihr vielleicht noch beeindrucken – eine erwachsene Frau mit Verstand könnt Ihr nur noch mit Gewalt unterdrücken.

Ein richtiger Mann, ein Mann von Ehre steht übrigens zu seinen Taten und trägt auch die Konsequenzen wie ein Mann. Aber nicht mal das könnt Ihr von Euch behaupten. Wenn Ihr gegen Gesetze verstoßen habt, und die Möglichkeit besteht, daß Ihr dafür gerade stehen müßt, dann versteckt Ihr Euch hinter den Diskriminierungswächtern. Dann habt Ihr plötzlich Schiß, die Verantwortung für Eure Handlungen zu tragen und schreit laut um Hilfe. Dann müssen oft genug Frauen Euren nutzlosen, feigen Arsch retten.

Insofern sind die heutigen sogenannten schutzbedürftigen Minderheiten echt Mimosen, Weicheier, Heulsusen. Kaum wittern sie eine mögliche Beleidigung oder Benachteiligung, jaulen sie rum: Rassist, Nazi, Scheißdeutscher – und am liebsten rennen sie gleich zum Anwalt oder zum Diskriminierungsprofi, damit er ihnen hilft. Wir nannten sowas früher Mamakinder und Petzen.

Ja genau, gerade Ihr ach so tollen und mutigen, jungen Neubürger. Erst Straftaten begehen, dann feige den Schwanz einziehen und dann noch laut rumjaulen, daß Ihr wegen irgendwas benachteiligt werdet. Ihr seid keine Männer, Ihr seid Muttersöhnchen und Jammerlappen. Männer stehen für ihre Taten ein und tragen die Konsequenzen – Ihr braucht die große Schwester, damit sie Euch hilft, und das erzwingt Ihr, indem Ihr auf die Tränendrüse drückt und rumbockt, wie kleine Kinder.

Und die ultraguten Diskriminierungswächter behandeln Euch auch so, ob sie es merken oder nicht. Sie halten Euch für unfähig und schwach, wenn es anders wäre, würden sie ja nicht glauben, Euch vor den Folgen Eures Tuns schützen zu müssen. Für die seid Ihr Schwächlinge, die nicht mal eine Beleidigung einstecken können, ohne gleich eine Krise zu kriegen. Im Grunde helfen sie Euch nur, weil sie dafür gut bezahlt werden. Die haben Euch nicht lieb, die wollen ihren Job sichern.

Ihr bildet Euch soviel darauf ein, daß unsere Behörden und Sozialsysteme Euch Puderzucker in den Hintern blasen und Euch scheinbar brav allerlei Dienste erweisen. Solche Dienste brauchen aber nur Schwache und Unfähige. Ihr müßt mit Samthandschuhen angefasst werden, weil Ihr der harten Realität des Lebens gar nicht gewachsen seid. Ohne die Hilfe mitleidiger deutscher Frauen in den Behörden seid Ihr im Eimer. Also bei uns wurden Jungs früher ausgelacht, wenn sie sich von einem Mädchen helfen lassen mußten.

Wenn Ihr behauptet, Euer Stolz oder Eure Ehre sei verletzt, dann seid Ihr in Wirklichkeit nur beleidigte Leberwürste. Je weniger echtes Selbstwertgefühl jemand hat, desto schneller ist er beleidigt und desto mehr Hilfe braucht er. Es ist eine alte Weisheit, daß jemand, der viel gibt, sich beim Empfänger unbeliebt macht, wenn der nichts zurückgeben kann.

Weil wir ein großzügiges Volk sind, geben wir Euch viel, also provozieren wir Eure Undankbarkeit ja geradezu – da habt Ihr natürlich alles Recht, uns zu ärgern, weil wir so unverschämt sind, Euch zu unterstützen. Vielleicht sollten wir einfach damit aufhören, damit Ihr uns mögt. Dann braucht Ihr jedenfalls nicht mehr wie tollwütige Hunde die Hand beißen, die Euch füttert.

Ihr wißt sehr wohl, daß Ihr uns was schuldet und Ihr wißt auch, daß Ihr keine Gegenleistung erbringt – kein Wunder, daß Ihr Euch so mies fühlt. Ihr seid wirklich bedauernswerte Wichte - gezwungen, Großzügigkeit mit Gewalt zu vergelten, damit Ihr Euch wenigstens ein bißchen toll fühlen könnt. Das ist natürlich eine super Rechtfertigung für Euer unwürdiges und ehrloses Verhalten.

Mohammed wäre jedenfalls nicht stolz auf Euch. Zu seinen Zeiten gab es unter Euch Ärzte, Wissenschaftler und Handwerker die Großes geleistet haben. Mutige Leute erschlossen Handelsrouten und entdeckten die Welt. Kein gesunder Mann, der einen Funken Ehre und Stolz im Leib hatte, war damals darauf angewiesen, von Almosen zu leben oder wurde zum Betrüger und Dieb.

Ihr bildet Euch was darauf ein, das Ihr unsere dummen deutschen Politiker mit Eurer Großmäuligkeit zu Euren Unterstützern gemacht habt, ja, Ihr fühlt Euch ganz toll dabei. Aber wie viel Ehre liegt darin, auf die Hilfe von Lakaien angewiesen zu sein? Keine, weder Ehre noch Würde. Glaubt doch nicht, daß sie Euch unterstützen, weil sie Euch so toll finden. Die kriegen auch nur ihre Orders von der NWO-Mischpoke, und die benutzen Euch für ihre Pläne. Ihr seid bloß Mittel zum Zweck, denn sie brauchen ein dummes, ungebildetes Volk, um ihre Ziele zu erreichen. Wenn Ihr Eure Aufgabe erfüllt habt, werdet Ihr abserviert. Ihr glaubt doch wohl nicht wirklich, daß Ihr ihnen dann noch nützlich seid.

Ihr werdet benutzt, um einen Bürgerkrieg in Europa zu entfachen und seid zu blöd, das zu merken. Zu blöd auch, um zu begreifen, daß Ihr Euch damit selbst die Basis zerstört, auf der Ihr lebt. Wer soll denn wohl das Geld verdienen, von dem Eure Almosen finanziert werden, wenn Ihr Euer Ziel erreicht habt, unsere Kultur zu zerstören? Wenn hier alles so läuft, wie in Euren Heimatländern, ist es aus mit Schmarotzen, aus mit dem Wohlfahrtsstaat, auf dessen Kosten Ihr Euer nutzloses Dasein fristen könnt. Überhebliche Eitelkeit ist eben kein Ersatz für fehlenden Verstand und fehlendes Können. Unsere Völker sind nicht wohlhabend geworden, weil sie aus unfähigen Schmarotzern wie Euch bestehen.

Ihr werdet vielleicht gefürchtet, aber nicht respektiert. Respekt erreicht man nicht mit Gewalt. Für Respekt muß man Leistungen erbringen oder ungewöhnlichen Mut beweisen und dazu seid Ihr Luschen nicht fähig. Alles was Ihr könnt, ist aggressiv betteln und jammern. Also macht hier nicht den Breiten – Ihr seid alberne, eitle, eingebildete und aufgeblasene Windbeutel, die keinen Respekt verdienen. Alte Leute verprügeln, mit 5 Mann einen Einzelnen zusammentreten oder zu dritt eine Frau vergewaltigen ist weder eine Leistung, noch mutig, sondern feige. Schreibt Euch das hinter die Ohren.

Wenn nun einer meint, sich für das rächen zu müssen, was ich hier gesagt habe, beweist er nur, das ich richtig liege, genauso, wie die Tugendwächter und Zensoren, die glauben, Euch in Schutz nehmen zu müssen, weil Ihr nicht alleine klarkommt.

Ich glaube zwar nicht, daß sich dadurch auch nur einer ändert oder anfängt, über sich nachzudenken, denn dafür bräuchte man Verstand, aber ich hoffe, daß zukünftig immer mehr Menschen auf deren angeblichen Stolz und deren Ehre pfeifen, weil sie in Wirklichkeit beides nicht haben. Wer sich an Schwächeren vergreift, ist nicht stark oder mutig, sondern ein hinterhältiger Feigling.

Ich hoffe, das auch andere langsam mal dahinter kommen, das Ihr eigentlich nur ehrlose Looser und Aufschneider seid und Euch künftig einfach auslachen oder demonstrativ bemitleiden, wenn Ihr mal wieder versucht, Euch wichtig zu machen.
So, für's Erste bin ich mit Euch fertig!

Zeig mehr
1 Bemerkungen sort Sortiere nach

Iveta
Iveta 25 Tage her

Sehr gut auf den Punkt gebracht. Ich kann dieses dumme "Ehre Ehre Ehre" auch nicht mehr hören.

   1    0
Zeig mehr

Als nächstes