watermark logo

Bill Gates, Impfstoffe und Identität

422 Aufrufe
DeutscherKulturkanal
DeutscherKulturkanal
22 May 2021

⁣Die u.a. von Bill Gates, Microsoft, Accenture und der Rockefeller Foundation finanzierte "Digital Identity Alliance" will digitale Impfnachweise mit einer globalen biometrischen digitalen Identität verbinden, die auf Lebenszeit besteht

In einem früheren Artikel Der Impfaktivismus der Gates-Stiftung beschäftigte ich mich mit dem Impfaktivismus der Gates-Stiftung und ihres Aushängeschilds Bill Gates als Verfechter eines Corona-Impfstoffs. An dessen Entwicklung und potentiell globaler Verabreichung ist er federführend beteiligt, ohne einen solchen könne die Welt seiner Ansicht nach nicht zur Normalität zurückkehren.

Es ergab und ergibt sich nach wie vor die Frage, wozu diese einseitige Fokussierung dient und weshalb sie auch von der Politik, den sie beratenden Wissenschaftlern sowie den etablierten Medien geradezu mantraartig wiederholt wird. Die Einführung digitaler Identitäten könnte ein wichtiger Baustein sein, die Gates über das Projekt ID2020 zu etablieren versucht. Worum geht es dabei?

Finanzielle Verbindungen
Nachdem sich in den letzten Tagen und Wochen die Augen auf Bill Gates und seinen Impfaktivismus richteten, gerieten daraufhin auch die von ihm finanzierten Institutionen verstärkt in den Blick. So stellten sich Fragen nach der Unabhängigkeit der durch Gates über die BMGF und die Impfallianz GAVI als Hauptspender finanzierten WHO sowie zu einem potentiellen Interessenkonflikt beim Robert Koch Institut und der Charité als Arbeitgeber von Christian Drosten, die beide mit Spenden von mehreren hunderttausend US-Dollar durch die BMGF finanziert wurden.

Auch die mediale Begleitung durch etablierte Gazetten erfährt wohlwollende Unterstützung durch die Stiftung. So erhielt die Wochenzeitung "Die Zeit" ebenfalls knapp 300.000 US-Dollar, während "Der Spiegel" sogar mit 2,5 Millionen US-Dollar bedacht wurde.

Auf der Suche nach Gates' Beweggründen für eine solch umfangreiche Unterstützung der in die Coronakrise eingebundenen Institutionen und Medien sowie sein Aktivismus für einen letztlich obligatorisch zu verabreichenden (und von ihm mitfinanzierten) Impfstoff lohnt sich ein Blick auf andere durch ihn und seine Firmen vorangetriebene Projekte wie ID2020.

Digital Identity Alliance - ID2020
Die Digital Identity Alliance, die auch unter dem Kürzel ID2020 firmiert, strebt laut eigener Aussage die Schaffung digitaler Identitäten an. Damit sollen sich Menschen über Grenzen hinweg identifizieren können und gleichzeitig die Kontrolle über ihre eigenen Daten haben. Das Ziel sei eine personalisierte, portable, biometrisch verbundene digitale Identität, die auf Lebenszeit besteht. Gründungspartner sind u.a. Gates' Firma Microsoft, die von der BMGF mit hohen Summen finanzierte Impfallianz GAVI, die auch in die Berateraffäre der Bundeswehr verstrickte Unternehmensberatung Accenture sowie die Rockefeller Foundation, eine der größten Stiftungen der USA. Das Projekt wird darüber hinaus vom Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen unterstützt, welches wiederum von der BMGF im Jahr 2020 mit 50.000 US-Dollar finanziert wird.

https://www.heise.de/tp/featur....es/Ueber-Impfstoffe-

Mehr anzeigen

1 Kommentare Sortiere nach
DeutscherKulturkanal
DeutscherKulturkanal 4 Monate her

Unglaublich - Gates bekommt immer mehr Druck:

Weniger als zwei Wochen nach Bill und Melinda Gates nannte es quit, U.S. Navy SEALs stürmte ein Gates 'Eigentum im Nordwesten Wyoming und stieß mit Sicherheitskräften Gates hatte angeheuert, um die 492-acre Ranch zu schützen.

Das US-Militär genehmigte die Razzia, nachdem Gates' entfremdete Frau Melinda Donald J. Trump mit der Nachricht kontaktiert hatte, dass Bill, den sie als psychopathisches, böses Genie bezeichnete, zwischen 1997-2017 24 Mal Epstein Island besucht und auf Anraten Epsteins 36.000.000 Dollar ausgegeben hatte, um sein eigenes unterirdisches "Kinderverlies" unter der Irma Lake Lodge auszuheben.

Eine vertrauliche Quelle, die in Trumps Deep State War involviert ist, sagte Real Raw News, dass die Freundschaft von Gates mit dem verurteilten Pädophilen der Auslöser für die Scheidung von Bill und Melinda war. Melinda hatte lange von Bills Schürzenjagd mit sowohl erwachsenen als auch minderjährigen Frauen gewusst, hatte aber geschwiegen, um ihre finanziellen Interessen in der Ehe zu schützen. Berichten zufolge erzählte sie Trump, dass Bill und Epstein häufig Wochenendausflüge zur Irma Lake Lodge machten. Obwohl sie zugab, dass sie den unterirdischen Komplex nicht persönlich gesehen hatte, hatte sie Papiere und Quittungen, die seine Existenz bewiesen.

"Er sagte mir, ich solle so tun, als wäre ich ein minderjähriges verängstigtes Schulmädchen und so tun, als wäre er ein wahnsinniges Genie, das gerne mit jungen Mädchen spielt", sagte Melinda. "Für ihn war es ein Rollenspiel, aber das war es wirklich nicht, denn er ist genau das, was er vorgab zu sein."

Am 14. Mai sprach Trump mit den Joint Chiefs of Staff und bat das US-Militär, die Existenz des angeblichen unterirdischen Komplexes zu bestätigen. Um diese Aufgabe zu erfüllen, setzte das Militär zwei Techniken ein. Erstens scannte ein Radarsatellit mit synthetischer Apertur die Irma Lake Lodge. Zweitens überflog eine mit einem Bodenradar ausgerüstete Drohne das Grundstück mehrmals in großer Höhe. Während keine der beiden Techniken in der Lage war, die Größe und Tiefe des unterirdischen Verlieses konkret zu bestimmen, bewiesen beide, dass dort, wo Melinda Gates es behauptete, massive Ausgrabungen stattgefunden hatten.

"Das war genug für das Militär, um zu handeln. Sie wollten den Ort nicht einfach bombardieren, weil sie nicht wussten, ob noch Kinder dort unten waren. Also entschieden sie sich, ein SEAL-Team zu schicken, dasselbe Team, das Bidens Anwesen überfallen und die Kinder vom Boot geholt hat", sagte unsere Quelle.

In der Morgendämmerung des 17. Mai starteten die Navy SEALs einen taktischen Angriff auf die Irma Lake Lodge und stießen auf Widerstand, kurz nachdem sie das Grundstück durchbrochen hatten und sich in Richtung des unterirdischen Verstecks schlichen. Gates' Sicherheitspersonal, gekleidet in paramilitärischer Ausrüstung und bewaffnet mit automatischen Waffen, entdeckte das Eindringen und eröffnete das Feuer auf die SEALs. Die SEALs erwiderten das Feuer in einem 15-minütigen Feuergefecht, bei dem ein SEAL und acht feindliche Kämpfer ihr Leben verloren.

Nachdem die SEALs Gates' Bewachung ausgeschaltet hatten, fanden sie in einem Pferdestall eine unter Heuhaufen versteckte Falltür. Die Tür verbarg eine Stahlplattform - eine Art Aufzug -, die 300 Fuß unter der Erde lag und sich in eine behauene Kammer mit einem Durchmesser von 150 Fuß und mit Tunneln, die in verschiedene Richtungen abzweigten, öffnete. Die SEALs, so unsere Quelle, verbrachten Stunden damit, die Tunnel nach Lebenszeichen abzusuchen, aber es wurden keine Kinder gefunden. Allerdings war die Operation nicht umsonst, da sie ein Faksimile eines jungen Mädchens Schlafzimmer freizulegen, mit einem rosa-Rahmen Plattform Bett, Stofftiere, und Regale von Kinderkleidung Größe. Außerdem waren drei DSLRs auf Stativen darauf ausgerichtet, denjenigen zu filmen, der auf dem Bett gelegen hatte. Zumindest eine Kamera hatte noch eine SD-Karte.

https://bestnewshere.com/navy-....seals-storm-gates-wy

1 0 Antworten
DeutscherKulturkanal
DeutscherKulturkanal 4 Monate her

Quelle scheint aber nicht sehr seriös zu sein!

0 0 Antworten
Mehr anzeigen

Als nächstes