Diese Plattform wird schon seit Jahren aus meinen privaten Mitteln finanziert. Leider ist mir das nicht mehr vollständig möglich und ich bitte deshalb alle Mitglieder und Medienschaffende, die Interesse und die Möglichkeit haben regelmäßig etwas beizusteuern, sich in folgender Telegram Gruppe einzufinden:
Dein.Tube Finanzierung (bitte hier antippen/klicken) oder einfach über KONTAKT (ganz unten) melden.


 

watermark logo

Rüdiger Dahlke: Meine Gedanken zur Impfung

290 Aufrufe
DeutscherKulturkanal
DeutscherKulturkanal
04 Dec 2021

⁣‼Verfechter der Infektionstheorie und des Impfens waren allesamt Lügner und Betrüger Allen voran Edward Jenner (1749-1823), der Vater der kommerziellen Impfung, dessen eigener Sohn durch die Impfung schwachsinnig wurde und mit 21 Jahren starb. Jenner log über seine Impfergebnisse. Allein wie er sein Pocken-Impfgebräu zusammenmischte ist ein Kriminalroman für sich. In England wurde bei hohen Strafen eine Impfpflicht durchgesetzt. Trotz der 96%igen Durchimpfungsrate brachen die Pocken aus. Nachdem immer mehr Menschen, vor allem Kinder, nach der Impfung schwer erkrankten und starben, gingen die Menschen auf die Straße. Jenner wurde als Kindermörder bezeichnet und wenn die wütenen Menschen Jenner auf der Straße erwischt hätte, wäre der Mann wahrscheinlich gelyncht worden. „Ich weiß nicht, ob ich nicht doch einen furchtbaren Fehler gemacht habe und etwas Ungeheures geschaffen habe.“ (Edward Jenner) Wir wissen heute, daß Louis Pasteur und auch Robert Koch ebenfalls ihre Ergebnisse dreist gefälscht haben. Louis Pasteur hatte Patienten, für deren Krankheit er keine Ursache finden konnte. Bakterien kamen nicht in Frage also erfand er Teilchen, die er als „Virus“ bezeichnete. ,,Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden wider die Natur. Wenn sich diese gehäuft haben, brechen sie unversehens hervor.“ Hippokrates (* um 460 v. Chr. † um 370 v. Chr.) griechischer Arzt https://dudeweblog.wordpress.c....om/2021/01/16/impfun

Mehr anzeigen

2 Kommentare Sortiere nach
Gaby
Gaby 7 Std. her

Auch ich empfinde tiefes Gefühl für alle Geimpften, solange sie nicht renitent ein schmalspuriges Wissen haben beibehalten und aggressiv dabei werden (schon erlebt). Ich wußte ja nur, dass es nicht okay ist, was da auf uns zukommt, weil ich mich Jahre vorher schon damit auseinandergesetzt hatte; ich wußte, dass etwas kommt, aber ich wußte nicht, wie es kommt. Auch hatte ich 1992 meinen PTA Beruf an den Nagel gehängt, weil ich spürte, dass etwas nicht stimmt, wenn man alte Menschen mit ,bis zu 8 verschiedenen Medikamenten, vollpumpt. Ich hatte das als Verbrechen bezeichnet und wollte kein Handlanger sein. Zuvor war ich es aber, und das setze ich in den Vergleich mit Menschen, die nur immer ihre Tagesschau sahen und ihre Zeitung lasen. Dann kommt ein Virus, und dann macht man halt, was empfohlen wird. Der Griff an die eigenenNase sollte grundsätzlich mehrmals täglich erfolgen. Alles andere hat Herr Dahlke schon gesagt mit Ernährung über den Tellerrand hinaus ;-) Laßt uns gut, gestärkt und mit mehr Fähigkeiten versehen durch die Krise kommen, gleichwie bei einer Kinderkrankheit wie den Masern

0 0 Antworten
Opimal
Opimal 1 Monat her

Kompetentes Urgestein !

2 0 Antworten
DeutscherKulturkanal
DeutscherKulturkanal 1 Monat her

Jawohl!

1 0 Antworten
Mehr anzeigen

Als nächstes