watermark logo

Winfried Kretschman (Grüne) ist von Haus aus Maoist: Gehorchen! Man muss gehorchen

192 Aufrufe
DeutscherKulturkanal
DeutscherKulturkanal
23 Apr 2021

⁣Kommunisten wie Kretschmann haben das Land jetzt so weit nach links gerückt, wie sie es wollten und nun gilt es die eigene Macht autoritär abzusichern.
Winfried Kretschman (Grüne) zum neuen dystopischen Pandemiegesetz: ,,Was immer man von dem Gesetz halten mag, man muss ihm gehorchen. Das ist in der Demokratie wichtig, das man den Gesetzen folgt."

Gehorchen !!! Man muss gehorchen !!! Wenige Sätze eines Mannes, der mit Großvater-Attitüde und Fistelstimme den Eindruck erweckt, als könne er kein Wässerchen trüben. Dabei möge man sich nicht täuschen: Der Mann, von dem hier die Rede sein wird, erlebte – wie so viele seiner politischen Freunde – seine politische Sozialisation beim maoistischen „Kommunistischen Bund Westdeutschlands“ (KBW).

Mao – wir erinnern uns – war jener Machtusurpator, der noch vor Hitler und Stalin als größter Massenmörder der Geschichte im Guiness-Buch der Rekorde seinen Platz verdient hätte. Schon 1958 rühmte sich dieser Chinese, 46.000 Intellektuelle „lebendig begraben“ zu haben. Hunderttausende waren auf Grund ihrer „falschen“ Weltsicht um ihre Existenzgrundlage gebracht und in Lagern ohne Wiederkehr inhaftiert worden. Maos „Großer Sprung nach vorn“ kostete zwischen 1958 und 1962 rund 45 Millionen Chinesen das Leben. Die von ihm ausgelöste „Kulturrevolution“ – Neusprech für eine der größten Kulturvernichtungsaktionen der Menschheit – machte Kinder zu den Mördern ihrer Eltern. Weitere zwei Millionen sollen dabei dem Kollektivismus-Wahn des Mannes, der in einem Dorf in der zentralchinesischen Provinz ohne Bildung und Kultur aufgewachsen war, zum Opfer gefallen sein.

All das war bekannt, als jener Jungmaoist zwischen 1973 und 1975 sein Herz für Maos mörderische Gewaltphantasien entdeckte – und es änderte daran auch nichts, dass er später zu der zutreffenden Erkenntnis gekommen sein will, dass die „68-Sozialisation ein fundamentaler politischer Irrtum“ gewesen sei.

Die Rede ist von Winfried Kretschmann, seit 2011 für die notorisch totalitären Weltverbesserer der Grünen Ministerpräsident im einst schwarzen Baden-Württemberg...
https://www.tichyseinblick.de/....kolumnen/spahns-spit

Mehr anzeigen

2 Kommentare Sortiere nach
6 Monate her

Das war mal ein "Grüner"? Was für ein verrottetes Stück Chice. 100% verkauft & verfault. Ab zur Hölle, alter Mann, krepier an deinem Virus

1 0 Antworten
Heimlichgucker
Heimlichgucker 6 Monate her

"Gehorchen"...das sind moderne Maoisten. Mit den Grünen der 80er hat das nicht mehr das Geringste zu tun.

0 0 Antworten
DaniP
DaniP 6 Monate her

CDU/CSU, SPD stimmten IHREM Gesetz, welches aus der Okkupationsverwaltung BRaD eine ROTE totalitäre Gewaltdespotie macht ZU. Die Pädo-Grünen enthielten sich (Schachzug bezgl. ,,Wahl") FDP und AfD stimmten dagegen.

Namentliche Abstimmung:

https://www.bundestag.de/parla....ment/plenum/abstimmu

1 0 Antworten
McCarthyFan
McCarthyFan 6 Monate her

Wobei die Grünen sich nur deshalb enthielten, weil ihnen die Ermächtigung NOCH nicht weit genug ging! Aber ganz klar: Namenslisten sind gespeichert. Auf Millionen Speichermedien und an Millionen Orten. Sie werden alle vor Tribunalen landen und alle Beweise liegen dann vor! Die dürfen sich auch gerne mal in Gesetze anderer Länder reinlesen, was so auf Hochverrat steht! Kretschmann war, ist und bleibt ein verkommener Maoist. Aber die, die ihn zum dritten Mal gewählt haben, sind noch ungleich verkommener!

1 0 Antworten
DaniP
DaniP 6 Monate her

@McCarthyFan: Ganz genau !!! Und auf diese Tribunale warte ich sehnsüchtig. Dann gibt's Champagner .

1 0 Antworten
Mehr anzeigen

Als nächstes