close

Videos richtig hochladen bei Dein.Tube


Unbedingt lesen bevor ihr Videos einstellt!

Hier klicken um den Artikel zu lesen

Als nächstes


E-Auto 44 - Mein 2 Jahre alter TESLA Model S und nur Probleme

13 mal aufgerufen
Prof. Dr. Gerd Gehringer
12
Veröffentlicht auf 15 Oct 2019 / Im Kanäle & Blogs/vLogs

E-Auto verursachen Krebs und machen Impotent und Holzfällerhemden scheinen vor Intelligenz zu schützen?? Manchmal kann ich mich des Eindruckes nicht erwehren, dass bereits auch schon ein relativ kurzer Konsum von Elektromobilität bereits zu deutlichen Spuren geistigen Defizites geführt hat und ob die vielen E-Vehikel-Fetischisten von ihren Eltern vielleicht zu lange in ihrem E-Kinderwagen cauffiert worden sind! Denn anders scheint sich der Realitätsverlust dieser ewig Gestrigen kaum erklären. Nachweislich wissenschaftlich nachweisbarer Fakten führt anhaltender Elektrosmog zur Kommunikationsstörungen in den Synapsen, führt zu Impotenz, fördert Hautkrebs, Leukämie, Karzinome und Krebs und führt zu Missbildungen ungeborenen Lebens. http://www.strahlentelex.de/Stx_02_368_E01-04.pdf

Wie erst kürzlich durch Studien amerikanischer Wissenschaftler im Tierversuch bewiesen werden konnte, führen längere Fahrten in E-Fahrzeugen durch die sehr hohen Strahlenbelastung der Elektromotoren (Elektrosmog) zu stark übererhöhten ICNIRP-Werte und damit zu einem erhöhten Leukämie- und Brust-, und Hautkrebsrisiko sowie zur Impotenz. Dabei wurden auch in einer humanen Probandenphase nachgewiesen, dass die Kommunikation in den Synapsen stark beeinträchtigt werden. In Fahrversuchen wurden bei 140km/h ICNIRP-Werte von mind. 1000 bis über 8000 je nach Fahrzeugtyp und Messstelle gemessen. In dem Laborversuch wurden dann Mäuse mit einem Elektrosmog von 1000 bis 6000 Nanotesla ausgesetzt.

Des Weiteren bewies Prof Dr. Henrik Mouritsen (Universität Oldenburg), dass Elektrosmog zu Schädigung der Synapsen und Schädigungen der neuronalen Kontaktverknüpfung von Nervenzellen zu anderen Zelle wie Sinnes-, Muskel-, und Drüsenzelle führen. 2014 hat ein Team von Forschern am Forschungszentrum Jülich die EMV-Verträglichkeit in einer Versuchsreihe an Probanden durchgeführt mit dem Ergebnis, dass selbst niedrige elektromagnetische Felder u.a. auch von Elektromotoren die Gesundheit von Lebewesen in hohem Maße schädigen. Eine weitere Studie von Dr. Sherrill Sellman beweisst, dass elektromagnetische Strahlungen leistungsstarker elektrischer Motoren unsere Gesundheit beeinträchtigt, indem hormonelle und andere körperliche Vorgänge gestört werden, und zwar manchmal so stark, dass eine Krebserkrankung ausgelöst werden kann. In einer Langzeitstudie konnte das Institut für biologische Elektrotechnik in Lengede und die IBES-Stiftung nach ZGB beweisen, dass selbst schon viel geringere elektromagnetische Felder in Elektroautos zu Krebs und Fehlgeburten führen können. https://www.ibes-gegen-elektro....smog.de/veraenderte-

Zeig mehr
0 Bemerkungen sort Sortiere nach

Als nächstes